Illu_plan

Die Bremer Stadtmusikanten

...oder Was geht, wenn nichts mehr geht!
Frei nach den Brüdern Grimm für Kinder und Erwachsene ab 5 Jahren
Voriger
Nächster

Oyten, ein kleines Dorf in der Nähe von Bremen an einem regnerischen Oktobertag. Fredi Latzke sitzt in seiner fast leeren Küche und hat den Räumungsbefehl für seinen Bauernhof vor sich liegen. Morgen muss er hier weg! Seine Frau hat ihn verlassen, der Hof ist versteigert, die Situation scheint ausweglos. Alles was ihm bleibt, sind Erinnerungen an bessere Zeiten. Als er 15 war, wollte er ein berühmter Gitarrist werden. Mit seinen Freunden Manni, Kalle und Heiner hatte er sogar schon eine Band gegründet.
Aber in Oyten wird ein Rockmusiker schnell wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht: Misten, melken und malochen. Fredi fühlt sich wie der letzte Esel. Unvermittelt springt da die Schublade des Küchentisches auf, die seit 35 Jahren klemmte. Heraus kommt tatsächlich ein Esel, eine von vier Holzfiguren, die ihm damals sein Opa geschnitzt hatte

Der Esel, noch so einer, der mal Musiker werden wollte! Aber dieser hier hat offenbar einen Weg aus seiner Misere gefunden. Ebenso die anderen drei, der fast blinde Hund, die Katze mit dem Knick im Schwanz und der ewig heisere Hahn. Gemeinsam erinnern sie sich an einen Weg. An einen Weg, der eigentlich nach Bremen führen sollte. Aber für Fredi tut sich nach und nach ein ganz anderer Weg auf, ein Weg aus seiner eigenen misslichen Lage.

Und auf einmal scheinen seine Träume gar nicht mehr so unerreichbar zu sein.

Tape

Was sagt die Presse:

"Die bunte Mischung aus realem Schauspiel und Puppentheater fand nicht nur bei den jungen Zuschauern Anklang."

Deister-Leine-Zeitung​

"... begeisterte wieder einmal mit überbordender Kreativität und Verführungskünsten, die Fantasie freisetzen und den Nachwuchs fesseln..."​

Syker-Zeitung​

Die Bremer Stadtmusikanten als kurzer Film

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Idee und Umsetzung:
Figurentheater Neumond
ehemals Filou Fox SOLO
Spiel:
Christian Kruse
Regie:
Jojo Ludwig
Spieldauer:
55 Minuten

Das weitere Team:
Figurenbau:
Jürgen Maaßen
Dekoration:
Claudia Nowotny
Spieltischumbau:
Rainer Söll
Akkordeon, Musikaufnahmen:
Laurent Simonetti
Waldbild mit Hasenstrick:
Ralf „Mario“ Klimek
Näharbeiten:
Hanne Mahnke
Fotos:
Jojo Ludwig, Julia Lindblom, Christian Kruse
Grafik:
Martina Ludewigs

Technische Daten:
Spielraum:
verdunkelbar,
Aufführungen im Freien nach Absprache möglich
Spielfläche:
5,5 m Breite X 4 m Tiefe
(auf Spielpodest 50cm Höhe)
Spielhöhe:
mind.2,40 m
Strom:
220V/16A

 

Material für Veranstalter zum Download

Logo_Neumond_DLVor

Logo-Dateien als zip-Archiv
JPG und EPS in druckfähiger Auflösung

FT_Neumond_Plakat_Bremer_DLVor
60 x 21 cm
Plakat (PDF)
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

8 x 11 cm
300 dpi

Bremer_Marlene_DLVor
27 x 18 cm, 300 dpi
© Jörg Lippmann
Bremer_FrediGrauer_DLVor
27 x 18 cm, 300 dpi
© Jörg Lippmann
Bremer_amTisch_DLVor
25 x 18 cm, 300 dpi
© Jörg Lippmannn
Bremer_Beladen_DLVor
27 x 18 cm, 300 dpi
© Jörg Lippmann